FAMI IMMER AN VORDERSTER FRONT

FAMI – DIE NEUE LACKIERANLAGE

FAMI informiert alle Mitarbeiter der Gruppe darüber, dass das Unternehmen ab Januar 2016 die neue automatisierte Pulverlackieranlage implementiert hat. Die Lackierkabine Wagner Supercenter ist die neue Pulverlackieranlage mit schnellem Farbwechselsystem, mit dem FAMI Srl eine neue Generation von hoch automatisierten Industrieprozessen in Gang gebracht hat. Die Unternehmenswahl gründet sich auf das Bewusstsein, dass das neue Verfahren die Optimierung der Lackierungsqualität mit einem konkreten nachhaltigen Engagement verbinden kann.

NUOVO IMPIANTO DI VERNICIATURA
FAMI, Ein fortwährendes Engagement für die Umwelt.

Die neue Lackiererei, in die FAMI rund 250.000,00 € investiert hat, ist eine einfach zu bedienende, innovative Infrastruktur und eine moderne Arbeitsstation, die beste Ergebnisse bei der Lackierung industrieller Ausrüstungen gewährleistet. Bei der Optimierung des Farbwechsels und dem Recycling des überschüssigen Pulvers bietet das System eine extrem hohe Zuverlässigkeit und eine hochwertige Beschichtung.

Schnell und automatisiert ist das Farbwechselverfahren die absolute Stärke der neuen Kabine: In nur acht Minuten führt der „SuperCenter“ den Farbenwechsel, sowie die Reinigung der Pistolen, der Rohrleitungen, der Saugrohren, des Recycling-Zyklons, des Pulverbehälters und des Deckels durch. Die ganze Operation kann von nur zwei Bedienern verwaltet werden. Weiterer Wendepunkt: Es wird immer zur Wiederverwertung gearbeitet. Die überschüssige Farbe wird abgesaugt, gefiltert und wieder in den Behälter gesetzt, um zusammen mit anderen Pulverüberschüssen recycelt zu werden. Das reduziert den Farbeverlust bei jedem Zyklus um za. 4%.

Durch die neue, aus antistatischem Material Pulverlackieranlage Wagner Supercenter werden Produkte bis zu einer maximalen Größe von 2.700 mm hoch und 1.000 mm breit lackiert. Die Standardgeschwindigkeit der Anlage ist 1,50 Mt/Min und das System funktioniert durch speicherprogrammierbare Steuerung (PLC – Programmable Logic Controller) mit Backhoff Bedienpanel für den Anwender.

Die Anlage umfasst 2 motorisierte Achsen mit Encoder, die 12 automatisierten Lackierpistolen, einen automatisierten Positionierer mit motorisierter 90°-Kopf-Pistole und 2 manuellen Pistolen am Ein- und Austritt der Kabine steuern. Dank einem Identifizierungssystem (durch Scan-Barriere) wird das zu lackierende Stück anerkannt und nach der Analyse von Abmessungen und Typologie werden die nächsten Verfahrensschritte bestimmt, u.a. die präzise Positionierung der Achsen, den genauen Abstand der Pistole vom Produkt und die Pulverlackmenge zu spritzen. Die Position des Stückes erlaubt der Anlage den genauen Punkt zu definieren, wo die Lackierpistolen die Farbe zu spritzen anfangen und wo dagegen sie in empfindlichen Stellen unterbrechen müssen, wie z.B. am Rahmen bzw. an Türenkanten. Ein Tiefe-Leser stellt darüber hinaus die Position der Lackierpistolen vom Werkstück ein, um die Homogenität der Beschichtung zu gewährleisten.

Im Einklang mit den Wachstumszielen des gegenwärtigen Business-Plans bestätigt FAMI mit der Aktivierung dieser neuen Anlage den Willen, eine führende Rolle im Bereich industrielle Ausrüstung zu erhalten. Sie zeigt dazu die Absicht, in die Zukunft stets zu investieren, sowie sein fortwährendes Engagement für die Entwicklung und die Anwendung von Technologien, die hohe betriebliche Leistungen bei der starken Reduzierung von Verschwendungen und Umweltverschmutzung garantieren.


Right Menu Icon